Neuseeland und Australien

Radeln am anderen Ende der Welt, oder was sonst alles in die Hose gehtů

Zurück Weiter
vorherige Etappe nächste Etappe

Freitag 05.03.: Auckland

Devonport und Rangitoto Island

Nachdem ich die Radtour in Neuseeland nun vorzeitig beendet habe, steht heute "dolce vita" auf dem Programm. Ich fahre mit dem Bus runter in die Stadt und vertrödele dort den größten Teil des Tages. Das Umbuchen des Tickets bei Asiana Airlines geht recht unkompliziert vonstatten. Leider stellen sie sich bei meiner Schadensersatzforderung wegen des auf dem Hinflug zerbrochenen Gepäckträgers stur - bad luck!

Auf dem Platz zwischen Rathaus und Aotea-Center gibt es einen kleinen bunten Flohmarkt mit etlichen Köstlichkeiten aus aller Welt. Hier gönne ich mir die beste Masala Dosa, die ich jemals außerhalb Indien's gegessen habe.

Am Nachmittag fahre ich mit der Fähre nach Devonport hinüber. Das Ambiente gefällt mir hier. Vorstadtflair mit schönen Grünanlagen, und das alles nur einen Steinwurf von der Innenstadt entfernt mit tollen Aussichtspunkten auf dem Vulkan Mt. Victoria. Von oben hat man einen wunderbaren Blick über die Skyline Auckland's, den Hafen bis hinüber zur Vulkaninsel Rangitoto, die Berge der Coromandel Halbinsel begrenzen in der Ferne den Horizont.

Am Abend treffe ich in der Lodge zufälligerweise Gerold aus Wien, mit dem ich im Vorfeld der Reise schon ausgiebig im "radforum" gechattet habe - die Welt ist klein! Er hatte während seiner Radtour mit dem Wetter mehr Glück als ich und war dem Regen immer ein bis zwei Tage voraus. Es folgt ein langer Abend voller abenteuerlicher Geschichten, zudem sich schließlich noch der radelnde Dirk aus Rheinland-Pfalz hinzugesellt.

zurück zum Seitenanfang


Zurück Weiter
vorherige Etappe nächste Etappe